Philip K. Dicks Electric Deeams

Happy New Bingewatch!

Mit dieser Serienauswahl starten wir in 2018

Das Jahr hat noch gar nicht richtig begonnen, da werfen schon erste serielle Großtaten ihre kleineren und größeren Schatten voraus. Ausgehend von dem, was wir bereits im Januar zu kucken haben, wird die Taktung jedenfalls noch ein wenig extremer als in den Vorjahren. Aber vielleicht kommen ja insbesondere "Black Mirror" und die "Electric Dreams" mit ein paar technischen Neuerungen um die Ecke, die bald schon Wirklichkeit werden und uns den audiovisuellen Input noch schneller aufnehmen lassen. Wir sind dann die ersten, die sich so etwas hinter den Sehnerv implementieren lassen...

The Good Doctor Still

STREAM

THE GOOD DOCTOR

WO: Sky1, ab 02.01.

WER: David Shore (Schöpfer), Freddie Highmore (Darsteller)

WAS: Remake der gleichnamigen südkoreanishen Serie rund um einen autistisch veranlagten jungen Arzt.

WARUM: „Doogie Howser“ meets „Dr. House“ und „Rainman“: Wenn das auf dem Deutschen Markt nicht funktioniert, was dann?

 

MCMAFIA

WO: Amazon Prime, ab 02.01.

WER: James Watkins (Regie), Hossein Amini (Autor), Jaes Norton, David Strathairn (Darsteller)

WAS: Moderner Blick hinter internationale Mafia-Strukturen, inszeniert von James Watkins („The Woman In Black“) und geschrieben von u. a. Hossein Amini („Drive“)

WARUM: Weil die Co-Produktion von BBC und AMC mit üppigem Budget den mafiösen Rundumschlag in Sachen organisiertes Verbrechen wagt.

 

STAR TREK DISCOVERY

WO: Netflix, ab 08.01.

WER: Alex Kurtzman, Bryan Fuller (Schöpfer), Sonequa Martin-Green, Jason Isaacs (Darsteller)

WAS: Die Neuerfindung von „Star Trek“ zwischen Tradition und Moderne.

WARUM: Weil uns die erste Staffelhälfte zunehmend begeistern konnte und wir gar nicht erwarten können, wohin und wie sich die vielschichtigen Figuren entwickeln.

 

PHILIP K. DICK’S ELECTRIC DREAMS

WO: Amazon Prime, ab 12.01.

WER: Philip K. Dick (Autor), Ronald D. Moore (Schöpfer), Bryan Cranston, Anna Paquin, Terrence Howard (Darsteller)

WAS: Anthology-Serie, die zehn Kurzgeschichten des Science-Fictio-Kultautors Philip K. Dick zum Leben erweckt.

WARUM: Weil es bis „Black Mirror“ noch gute zehn Tage sind und sich die stark besetzten Sci-Fi-Vignetten als Countdown nahezu empfehlen.

 

THE GIFTED

WO: FOX, ab 17.01.

WER: Matt Nix (Schöpfer), Stephen Moyer, Amy Acker (Darsteller)

WAS: Ein serieller „X-Men“-Spin-Off um Eltern mit ihren mutierten Kindern auf der Flucht.

WARUM: Auch hier hat die Deutschlandpremiere auf dem SERIENCAMP Lust auf noch mehr ungewöhnliche Superhelden-Action gemacht.

 

BLACK LIGHTNING

WO: Netflix, ab 23.01.

WER: Mara Brock Akil, Salim Akil (Schöpfer), Cress Williams (Darsteller)

WAS: Der nächste DC-Charakter auf The CW. Wie schon Luke Cage und demnächst Black Panther eine dringend benötigte afroamerikanische Ausnahme von der „weißen“ Superhelden.-Regel.

WARUM: Weil die Serie zunächst außerhalb des „Arroweverse“ angesiedelt sein soll und wir uns fragen, wie lange man das durchhält.

 

BLACK MIRROR – STAFFEL 4

WO: Netflix, ab 23.01.

WER: Charlie Brooker (Schöpfer), Jodie Foster, John Hillcoat (Regie), Jesse Plemons, Andrea Riseborough (Darsteller)

WAS: Die beste (Sci-Fi-)-Anthology-Serre auf dem Markt. Jede Episode ein Augen und Synapsen öffnendes kleines Meisterwerk.

WARUM: Weil wir gar nicht erwarten können, was Prophet Charlie Brooker uns (nach Donald Trump & Co.) für die nahe Zukunft vorauszusagen hat.

 

PASTEWKA – STAFFEL 8

WO: Amazon Prime, ab 26.01.

WER: Bastian Pastewka, Tobi Baumann (Produzent)

WAS: Die nicht mehr für möglich gehaltene Wiederauferstehung eines Comedy-Klassikers in neuen Amazon-Gewändern.

WARUM: Weil uns Pastewka schon auf der SERIENCAMP CONFERENCE den Mund wässrig gemacht hat und sein Format als eines der wenigen mit „Seinfeld“ & Co. mithalten kann.

Das Institut Screenshot

FREE TV

DAS INSTITUT – OASE DES SCHEITERNS

WO: BR, NDR, ab 03.01.

WER: Robert Löhr (Autor), Lutz Heineking Jr., Markus Sehr (Regie), Nadja Bobyleva, Robert Stadlober (Darsteller)

WAS: Die Fremdschäm-Abenteuer der Mitarbeiter eines fiktiven deutschen Kulturinstituts im Nahen Osten.

WARUM: Schon die Weltpremiere auf dem SERIENCAMP begeisterte als kluge und böse Mischung aus „Stromberg“ und „Veep“.

 

YOUNG SHELDON

WO: Pro7, ab 08.01.

WER: Chuck Lorre, Steven Moralo (Schöpfer), Ian Armitage, Zoe Perry (Darsteller)

WAS: Die Jugendjahre eines gewissen Sheldon Cooper: „Wunderbare Jahre“ meets „Big Bang Theory“.

WARUM: Ein Highlight der Comedy Preview auf dem SERIENCAMP: Ungewöhnlich tiefgründig, menschlich und berührend.

Spaced Still

DVD

SPACED – DIE KOMPLETTE SERIE

WO: KSM (DVD)

WER: Edgar Wright (Regie), Simon Pegg, Nick Frost (Darsteller)

WAS: Die popkulturell anspielungsreiche Kultcomedy, die zur Keimzelle von „Cornetto“-Trilogie und Hollywood-Karrieren (Simon Pegg, Edgar Wright) wurde.

WARUM: Weil es „nur“ knapp 20 Jahre gedauert hat, bis endlich ein deutscher Anbieter zugegriffen hat – und das glücklicherweise in der Originalfassung.

 

Program 2017

Starting in summer 2017 we'll be announcing the first entries to our selection of series for the third season of SERIENCAMP.

Countdown To Season 3

Mit u.a. SS-GB, TIN STAR und THE WALKING DEAD!

SERIENCAMP CONFERENCE 2017: RECAP

After two years of hosting the so-called PROFESSIONAL DAYS, SERIENCAMP gave birth to the CONFERENCE in 2017, two days filled with panels,

Advisory Board

SERIENCAMP’s ADVISORY BOARD consists of five esteemed industry professionals representing a diverse range of perspectives on th

Conference Partner 2017

Wir bedanken uns bei unseren diesjährigen Partnern!

Das Jahr in Serien

Das Team des SERIENCAMP kürt seine Jahreshighlights

Prime Cuts

Mit diesen Projekten versucht Amazon Prime Video der Streamingzukunft seinen Stempel aufzudrücken.