• Festival 2017 - 01
    Los ging es am Donnerstag Abend mit der Opening Feier.
    Credits
    © Mitya Kolomiyets
  • Festival 2017 - 02
    Unter den Gästen: Maria Furtwängler
    Credits
    © Christian Boehm
  • Festival 2017 - 03
    Stargast Sam Riley stellte seine Serie "SS-GB" vor.
    Credits
    © Christian Boehm
  • Festival 2017 - 04
    Credits
    © Christian Boehm
  • Festival 2017 - 05
    Schauspieler Tim Seyfi
    Credits
    © Chris Hartlmaier
  • Festival 2017 - 06
    Moderator Sebastian Höffner führte charmant durch den Abend.
    Credits
    © Chris Hartlmaier
  • Festival 2017 - 07
    Am Freitag Abend begannen die Publikums-Screenings, u.a. mit "Babylon Berlin".
    Credits
    © Christian Boehm
  • Festival 2017 - 07
    Credits
    © Ute Bolmer
  • Festival 2017 - 09
    Volles Haus im Audimax.
    Credits
    © Chris Hartlmaier
  • Festival 2017 - 10
    Viel Spaß bereitet die Fotobox von unserem Partner HBO.
    Credits
    © Ute Bolmer
  • Festival 2017 - 11
    Das Team von "Das Institut" nach der gelungenen Weltpremiere.
    Credits
    © Ute Bolmer
  • Festival 2017 - 12
    Neben Screenings gab es auch Podiumsdiskussionen, hier zum Thema Webserien.
    Credits
    © Stefan Dyrna
  • Festival 2017 - 13
    Daniel Sponsel, Leiter des DOKfest München sprach mit uns über nonfiktionale Serien.
    Credits
    © Ute Bolmer
  • Festival 2017 - 14
    Die Sitzsäcke von unserem Partner TNT Serie waren durchgehend gut belegt.
    Credits
    © Ute Bolmer
  • Festival 2017 - 15
    Ein Highlight: die Rocket Beans Donnie und Schröckert in einer launigen Gesprächsrunde mit den Jungs vom Podcast "Bitte Folgen".
    Credits
    © Ute Bolmer
  • Festival 2017 - 16
    Vanessa Schneider von PULS sprach mit Autor Hanno Hackfort ("4 Blocks") und Kulturforscherin Maren Lickhardt über neue Sehgewohnheiten.
    Credits
    © Ute Bolmer
  • Festival 2017 - 17
    Weltpremiere der schwedischen Thrillerserie "ALEX" mit Produzent Nicklas Wikström-Nicastro und Regisseur Alain Darborg.
    Credits
    © Ute Bolmer

SERIENCAMP FESTIVAL Rückblick 2017

An drei Tagen im Oktober wurde die HFF München wieder zum Epizentrum der Serienkultur. Über 5.000 Besucher strömten nach den zwei Fachbesuchertagen und der feierlichen Eröffnung mit Stars wie Sam Riley (SS-GB) und Maria Furtwängler in rund 40 kostenlose Serienscreenings und machten die dritte Ausgabe von Deutschlands erstem Serienfestival zum vollen Erfolg.

Überwiegend Welt- und Deutschlandpremieren konnten hier – begleitet durch ein umfangreiches Rahmenprogramm – bei freiem Eintritt in Augenschein genommen werden, darunter zahlreiche Serienhighlights der Hauptsponsoren Sky (BABYLON BERLIN, TIN STAR, THE DEUCE) und RTL Crime (SS-GB, GIER – RAUSCH DES GOLDES) sowie von Partnern wie TNT Serie (RICK UND MORTY, COLONY) und FOX (THE WALKING DEAD, AMERICAN HORROR STORY: CULT, THE GOOD FIGHT).

Babylon Berlin

Aber auch ohne deutschen Ausstrahlungstermin im Rücken konnte man auf Deutschlands größter Seriencouch einmal um die ganze Welt reisen. Angefangen mit DAS INSTITUT – OASE DES SCHEITERNS, das als gefeierte Weltpremiere ins fiktive Kisbekistan entführte, über Weltpremieren aus Finnland (DEADWIND) und Schweden (ALEX) bis hin zu Serienentdeckungen aus Israel (YOUR HONOR), Belgien (TEAM CHOCOLATE, GENERATION B.), Argentinien (EL JARDIN DE BRONCE), Großbritannien (GAP YEAR, LOADED), Neuseeland (THE BROKENWOOD MYSTERIES), Frankreich (ISKANDER), Kanada (MARY KILLS PEOPLE) und den USA (FEUD: BETTE AND JOAN). Zum kompletten Festivalprogramm geht es hier:

Mary Kills People Still

Nach drei Ereignis- und vor allem Cliffhangerreichen Tagen ging der Publikumspreis an die schwarzhumorige kanadische Thrillerserie MARY KILLS PEOPLE, die sich gegen die deutsche Prestigeproduktion BABYLON BERLIN und den Überraschungshit DAS INSTITUT durchsetzen konnte. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung hatte eine Jury – bestehend aus den Journalistinnen Hannah Pilarczyk (SPON) und Birgit Fuß (Rolling Stone) sowie Moderator und Schauspieler Jochen Schropp und Ex-Opernintendant Sir Peter Jonas – den sogenannten FIRST LOOK AWARD vergeben, wo sich die belgische Satire GENERATION B. vor TEAM CHOCOLATE (ebenfalls Belgien) und dem finnischen Geheimtipp MENTAL platzieren konnte.

Terreur 404 Still

Der ebenfalls von einer Jury vergebene Preis für die beste Webserie ging an die kanadische Anthologie TERREUR 404, die den buchstäblichen Horror moderner Kommunikation auf wenige Minuten verdichtet.

„Ich bin sehr glücklich, dass es uns nun schon zum dritten Mal gelungen ist, München sowohl für die internationale Branche als auch für das breite Publikum zumindest für ein langes Wochenende zum Nabel der Serienwelt werden zu lassen“, so Festivalleiter Malko Solf. Wir danken allen Helfern, Unterstützern, Sponsoren und vor allem dem Publikum, die dazu beigetragen haben, das SERIENCAMP endgültig im internationalen Festivalzirkus zu etablieren.

Program 2017

Starting in summer 2017 we'll be announcing the first entries to our selection of series for the third season of SERIENCAMP.

Countdown To Season 3

Mit u.a. SS-GB, TIN STAR und THE WALKING DEAD!

SERIENCAMP Flashback 2016

All you need to know about SERIENCAMP's successful second season (german only!)

SERIENCAMP CONFERENCE 2017: RECAP

After two years of hosting the so-called PROFESSIONAL DAYS, SERIENCAMP gave birth to the CONFERENCE in 2017, two days filled with panels,

Advisory Board

SERIENCAMP’s ADVISORY BOARD consists of five esteemed industry professionals representing a diverse range of perspectives on th

Conference Partner 2017

Wir bedanken uns bei unseren diesjährigen Partnern!

Das Jahr in Serien

Das Team des SERIENCAMP kürt seine Jahreshighlights

Prime Cuts

Mit diesen Projekten versucht Amazon Prime Video der Streamingzukunft seinen Stempel aufzudrücken.